Cahuita Nationalpark

Korallenriff

Der Cahuita gehört zu den beliebtesten Nationalparks in Costa Rica. Eine üppige Vegetation, tropische Sandstrände, Korallenriffe, Mangrovensümpfe und touristische Angebote in der Umgebung des Parks locken viele Touristen an. 

 

Die meisten Besucher betreten den Park von Cahuita aus über den Eingang Kelly Greek, wo auch der erste Sandstrand beginnt. Eine weitere Parkstation befindet sich auf der anderen Seite der Landzunge, Puerto Vargas.

 

Kilometerlange durch tropische Vegetation und felsige Abschnitte unterbrochene Palmenstrände und das längste Korallenriff von Costa Rica. Das Korallenriff bietet Schwärmen von tropischen Fischen, Seeigeln, Wasserschildkröten und vielen weiteren Meeresgeschöpfen Heimat. Eine farbenfrohe Unterwasserwelt, ideal um zu schnorcheln.
Im Inneren des Parks eine große Anzahl von Tieren und Pflanzen in einem natürlichen Lebensraum. Brüll und Kapuzineräffchen, Faultiere, grüne Leguane, bunte Schmetterlinge und viele Arten von Vögeln sind hier heimisch.
 

Cahuita Tourist Office

Anreise:

Ausgangspunkt um den Nationalpark zu entdecken ist das kleine Städtchen Cahuita mit karibischem Flair, ein großer Teil der Einwohner spricht ein kreolisches Englisch.
Die meisten der ursprünglichen Einwohner des Dorfes sind dunkelhäutig und kamen über Jamaika nach Costa Rica, um beim Bau der Eisenbahnlinie oder auf Bananenplantagen zu arbeiten.

Cahuita bietet alle touristischen Möglichkeiten mit kleinen Hotels, Touristinformation, Restaurants und Tourangeboten.

 

Cahuita Nationalpark (Skizze)

 

Weblinks:

Infos zu Cahuita

Bilder zum Cahuita Nationalpark

 

 

Letztes Update, Januar 2014

© 2017