Piedras Blancas Nationalpark (Esquinas)

Der Nationalpark Piedras Blancas liegt im Süden von Costa Rica, in der Nähe des Hafenstädtchens Golfito und hat eine Ausdehnung von über 14`000 Hektar Land und etwa 1200 Hektar Meeresgebiet.

 

Das Naturschutzgebiet entstand 1991 als Sektor Esquinas des Corcovado Nationalparks und wurde ein paar Jahre später zum Piedras Blancas Nationalpark umgewandelt. Der Park gehört zum biologischen Korridor Osa. Dieser Korridor ist von entscheidender Bedeutung für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und soll, unter anderem durch Freikauf von Land, die beiden Nationalparks Corcovado und Piedras Blancas verbinden. So kann eines der vielfältigsten Ökosysteme der Erde erhalten werden.

 

Der Piedras Blancas schützt Quellen, Flüsse, seltene tropische Pflanzen und viele Arten von Vögeln, Säugetieren und Reptilien. In den hügeligen Regionen und an den Küsten zumeist Primärwald, in den flacheren Regionen Sekundärwald, manchmal auch Grasland. Der südwestliche Teil des Nationalparks reicht bis an die Küste des Golfo Dulce mit Sandstränden und felsigen Abschnitten, der Küste vorgelagert kleinere Korallenriffe.

 

Unter den zahlreichen Reptilien befinden sich Fer-de-Lance, Korallenschlange, Boa und Viper. In den vielen Teichen, Flüssen und Mangrovensümpfen fühlen sich auch Alligatoren und Krokodile äußerst wohl.
Um die 350 Vogelarten fliegen über das grüne Blätterdach des Regenwaldes, darunter der hellrote Ara, Königsgeier, Kolibri und Trogon. Unter den Säugetieren sind Nasenbär, Stinktier, Jaguar, Ozelot, Puma, Kapuziner und Totenkopfäffchen vertreten.

           

Regenwald der Österreicher

Hier befindet sich auch der Regenwald der Österreicher, das Projekt einer gemeinnützigen Organisation, welche Land aufkauft und dem Piedras Blancas Nationalpark eingliedert.

Zusätzlich zum Kauf des Regenwaldes werden die Forschungsstation La Gamba und die Esquinas Rainforest Lodge betrieben. Darüber hinaus unterstützt der Verein Projekte zum Wohl der Bevölkerung des Dorfes La Gamba.

 

Die Esquinas Rainforest Lodge bietet hübsche Zimmer mit Veranda, Touren und Ausflüge in den Piedras Blancas Nationalpark, ins Tal von La Gamba und im Golfo Dulce an.

Um die Lodge und Tropenstation La Gamba gibt es mehrere Wanderwege, darunter auch Rundwege. Allerdings sollte für eine längere Wanderung ein kundiger Guide, der die Gefahren und Schönheiten des Dschungels kennt, mitgenommen werden.

 

Anreise: Die Anfahrt zum Nationalpark führt über das Dorf La Gamba. La Gamba ist von Golfito aus in einer etwa 30-minütigen Fahrt oder direkt über eine Abzweigung der Panamericana bei Villa Briceño zu erreichen.  

 

Weblinks:

Esquinas Rainforest Lodge: www.esquinaslodge.com

Tropenstation La Gamba: www.lagamba.at

Regenwald der Österreicher: www.regenwald.at

Infos zu Golfito: www.golfito.info

Bilder zum Piedras Blancas

     

Osa - Golfo Dulce

 

Letztes Update, Dezember 2014

© 2017