Puerto Viejo de Talamanca

Das quirlige Städtchen Puerto Viejo befindet sich im Südosten von Costa Rica an der Karibikküste. 

Aus dem ehemaligen Fischerdorf ist ein interessantes Reiseziel geworden. Mit der Playa Chiquita, Playa Negra und Punta Uva traumhafte Palmenstrände, die "Salsa Brava" mit spektakulären Wellen für gewiefte Surfer und nachts eine endlose Party, die erst weit nach Mitternacht endet. Im Ort gibt es kleine Hotels, Restaurants, Bars und Diskotheken.

 

Viele der Bewohner von Puerto Viejo sind dunkelhäutig und sprechen neben Spanisch ein kreolisches Englisch. Sie kamen über Jamaika nach Costa Rica, um beim Bau der Eisenbahnlinie oder auf Bananenplantagen zu arbeiten und vermitteln ein relaxtes Lebensgefühl, Reggae-Musik und Rhythmus. 

Auch immer mehr Einwanderer aus anderen Gegenden von Costa Rica, den USA und Europa finden hier ihre Heimat. Die Mehrheit der Bevölkerung in der Umgebung von Puerto Viejo gehört zu den Bribri, ein indigenes Volk, welches die Gegend seit jeher besiedelt.
  

Puerto Viejo ist auch beliebter Zwischenhalt auf dem Weg zu den famosen Inseln "Bocas de Toro" in Panama. Von hier aus sind es nur noch etwa 50 Kilometer bis zur Grenze bei Sixaola.


Wer es ein wenig ruhiger mag, findet ein paar Kilometer weiter südlich mit Cocles und Manzanillo Orte, wo es noch beschaulicher zugeht. Das am gleichnamigen Strand liegende Manzanillo eignet sich hervorragend für Touren in das Tierschutzgebiet Gandoca Manzanillo.

 

Ausflugsziele: 
Tierschutzgebiet Gandoca Manzanillo, Cahuita Nationalpark, Besuch der Bribri.

Aktivitäten: 

Pferdetouren, Flusswanderungen, Regenwaldseilbahn (Canopy), Wasserfälle, Dschungeltouren, Tauchen etc. 

 

Weblinks:

Asociación ANAI

Bilder zu Puerto Viejo de Talamanca

© 2017