Puerto Jiménez

Das kleine Städtchen Puerto Jiménez liegt auf der Halbinsel de Osa am Golfo Dulce und zählt ein paar Tausend Einwohner.

Die 1914 gegründete Siedlung erhielt den Namen nach dem damaligen Präsidenten Ricardo Jiménez. Die Halbinsel Osa blieb aber bis in die sechziger Jahre als Holzfäller hierher kamen fast unberührt. Einige Jahre später brach jedoch ein Goldfieber aus, das mehrere Hundert Goldsucher mit ihren Familien hierher brachte. Zum Auswaschen des Goldes wurde Quecksilber verwendet und ausländische Firmen begannen, große Geräte einzusetzen. Sowohl Fauna als auch Flora des ursprünglichen Regenwaldes wurde mehr und mehr gestört.
Um dieser destruktiven Entwicklung entgegen zu wirken, wurde 1975 der Corcovado Nationalpark gegründet und Goldsuchen im Park verboten. Goldsucherfamilien bekamen ein kleines Stück Land, ein Haus und Unterstützung im Erlernen der Landwirtschaft.

 

Heute hat sich das Goldfieber gelegt und der Tourismus einen festen Platz eingenommen.
Puerto Jiménez ist Ausgangspunkt um die Perle der Nationalparks von Costa Rica, den Corcovado, zu erforschen. Wo früher Gold gewogen wurde, steht heute die Banco Nacional und aus den Bordellen dieser wilden Zeit sind normale Bars geworden.

Puerto Jiménez bietet alles, was ein Städtchen dieser Größe bieten kann, Restaurants, Hotels, Internetcafé, Hafen, eine kleine Flugpiste und tropische Strände in der Umgebung.
 

Puerto Jiménez Impressionen

Puerto Jiménez
Puerto Jiménez - Bild 1
Puerto Jiménez - Bild 2
Puerto Jiménez - Bild 3
Puerto Jiménez - Bild 4
Puerto Jiménez - Bild 5
Puerto Jiménez - Bild 6
Puerto Jiménez - Bild 7
Puerto Jiménez - Bild 8
Puerto Jiménez - Bild 9
Puerto Jiménez - Bild 10
Puerto Jiménez - Bild 11
Puerto Jiménez - Bild 12
Puerto Jiménez - Bild 13
Puerto Jiménez - Bild 14
© 2016